02.07.13 17:40

Mazda 3: Neustart im Oktober

Von: netCar.de

Der neue Mazda3

Auch Mazda trägt seinen Teil zum Umbruch in der Kompaktklasse bei. Der neue Mazda3 wird im Oktober mit effizienteren Motoren und rassigem Design das seit 2009 gebaute Vorgängermodell ablösen.

Während die Außenlänge unverändert bleibt, wächst der Mazda3 in der Breite um 4cm auf 1,80m. Der Radstand nimmt von 2,64m auf 2,70m zu. Hierdurch verbessern sich die Platzverhältnisse im Innenraum gegenüber dem Vorgängermodell, während die nach hinten ansteigende Seitenlinie sowie das um 2cm niedrigere Dach für einen kraftvollen optischen Auftritt sorgen. Internet-Anbindung, Smartphone-Integration und Touchscreen-Display für die Navigation gehören im neuen Mazda3 ebenso zur Ausstattung wie verschiedene Fahrer-Assistenzsysteme auf der Höhe der Zeit.  

Die Motorenpalette umfasst zum Marktstart vier Direkteinspritzer. Der Diesel- und die drei Benziner-Varianten sind mit dem laut Mazda weltweit schnellsten Start/Stopp-System „i-Start“ ausgestattet, das seinen Teil zur Effizienz der Triebwerke beisteuert.

Der 74kW-starke Basismotor wurde von 1,6 Liter auf 1,5 Liter Hubraum verkleinert. Das bekannte 2,0-Liter-Triebwerk gibt es nun mit neuen Leistungsdaten in zwei Stufen mit 88kW und 121kW. Die Topversion kommt zusätzlich mit einem Bremsenergie-Rückgewinnungssystem.

Der 2,2-Liter-Turbodiesel liegt in seiner Leistung unverändert bei 110kW und erreicht bereits die EU-6-Abgasnorm, während die Benziner die EU-5-Norm erfüllen.

Serienmäßig kommt der neue Mazda3 mit einem manuellen 6-Gang-Getriebe. Gegen Aufpreis wird es für die 88kW-Variante und für den Diesel eine 6-Stufen-Automatik geben.


Links:

www.mazda.de